Kosmor Foren-Übersicht
 Suchen Impressum      SuchenSuchen     LoginLogin 
 Suchen AGB      MitgliederlisteMitgliederliste     ProfilProfil   

lang wars das Spiel schön
Gehen Sie zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Kosmor Foren-Übersicht -> Talk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
sternchen
Commander


Anmeldungsdatum: 02.02.2008
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: Do Aug 23, 2012 20:41    Titel: lang wars das Spiel schön Antworten mit Zitat

so wie es aussieht werde ich dieses Spiel wegen erneutem RIPPING verlassen,obwohl ich gerne gespielt hatte.kann sogar sagen,dass ich einer von den ältesten spielern hier bin.
durch das Rippen bin ich jeglicherGrundsubstanz die man zum spielen benötigt beraubt worden.
wie ich gesehen habe in letzter zeit ging es anderen Spielern genauso wie mir.Dahinter steckt in meinem Auge immer die gleiche.....
dass daran ein Mod beteiligt ist ist eine sache für sich.
wenn andere sehen,wo man sich aufhält ohne direkte sicht zu haben ,ist doch auffällig
da kann nur eine Quelle dahinter sitzen.
dass sowas von der Spieleleitung geduldet wird...na ja..da kann sich jeder denken was er will.

Nehme gerne stellunsnahmen entgegen
_________________
Commander sternchen im Haus auto
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HORA
Gast





BeitragVerfasst am: Fr Aug 24, 2012 14:18    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sternchen, schade, daß du gehst.

Ich kann deinen Schlussstrich jedoch nachvollziehen. War selbst schon einige Male fast soweit...

Zum einen ist es der Mentalität der ewigen Sieger zu verdanken, daß sich schon viele Spieler gelöscht haben, weil sie das ewige wehrlos gerippt werden leid waren.
Andererseits liegt es aber auch viel an den Spielregeln von Kosmor und den Änderungen, die in der letzten Zeit meiner Meinung nach alles nur noch schlimmer gemacht haben.
Beides geht da Hand in Hand.

Daß Mods auch ingame mitspielen und mitrippen, ist ja bei Kosmor nichts Neues. Es hinterlässt freilich stets den fahlen Beigeschmack des Interessenkonflikts...

Du schreibst: "wenn andere sehen,wo man sich aufhält ohne direkte sicht zu haben ,ist doch auffällig"

Mich würde da schon intressieren, woraus du ableitest, daß dort keine direkte Sicht von anderen Spielern bestanden hat.

und: "da kann nur eine Quelle dahinter sitzen."
Wenn da niemand eine Karte zum Weitergeben haben konnte, wie soll es dann eine Sicht-Quelle gegeben haben und wenn, welche?

"dass sowas von der Spieleleitung geduldet wird"
Die Spielleitung entwickelt an K2 - die bekommt nicht mit und will auch gar nicht mitbekommen, was wir Spieler ingame da treiben.

Naja, wie dem auch sei:

Die folgende Chronik samt meinen An- und Einsichten widme ich nun dir und unserer netten gemeinsamen Spielerfahrung.

Leb wohl und lass' es dir gut gehen!


----
Gehen wir das Ganze doch mal durch...

Do März 17, 2005 18:30
http://www.kosmor.de/forum/viewtopic.php?p=105038#105038
Schiffsaufrechterhaltung, Moral und Aufträge (Pri.Update #4)

Maelstroem hat folgendes geschrieben::

* Bei Nichtbezahlung der Schiffsaufrechterhaltungskosten (etwa durch konstruierte Aufträge) verschlechtert sich die Moral der Besatzung.

* Ist die Moral der Besatzung im Status "meuternd" und erfolgt keine Soldbezahlung, dann meutert das Schiff und setzt sich ab (-> befindet sich nicht mehr unter eigener Kontrolle).

* Durch gewonnene Kämpfe kann die Moral eines Schiffes wieder angehoben werden.


Das Update macht es für kleine unterlegene Spieler, die durch Rippng in Finanznöte geraten, schwieriger, größere Flotten zu haben, und bevorzugt siegreiche Spieler durch erhöhte Moral ihrer Schiffe - Pro-Ripping-Klausel.


So Jul 24, 2005 21:14
http://www.kosmor.de/forum/viewtopic.php?p=126511#126511
Spielleitung, Community-Verwaltung, Weiterentwicklungen

Maelstroem hat folgendes geschrieben::

1. Abgabe der Spielleitung an Lebia.
b) Sie ist im Spiel integriert.
Zu den Argumenten dagegen:
a) Lebia ist im Spiel integriert und wird es bleiben.
Es wird keine leichte Aufgabe für Sie sein, denn ihr wird vorgeworfen werden, parteiisch zu sein.

2. Abschaffung des RdG
Der Rat der Geschworenen wurde eingeführt, um mich von der Urteilsfindung und dem dazu nötigen Zeitbedarf zu befreien [...]
Wenn Lebia die Aufgabe der Spielleitung übernimmt, wird diese Instanz unnötig sein.
Ich möchte mich bei allen Geschworenen bedanken. Sie haben Stunden ihrer Freizeit geopfert, um Kosmor weiterzubringen.
Dennoch wurde ihre Tätigkeit von der Community nicht so positiv aufgenommen, wie ich es erhofft hatte.


Die bis dahin demokratische Gerechtigkeitsinstanz durch von der Community aus dem Spielerkreis gewählte Vertreter wurde abgeschafft zugunsten einer diktatorischen, von nur einer Person der SL vertretenen Instanz, der es zudem gestattet ist, selbst zu spielen.
Interessenkonflikt ist hier schon vorprogrammiert, Spielerinteressen werden künftig untergraben.


So Nov 13, 2005 20:44
http://www.kosmor.de/forum/viewtopic.php?p=139180#139180
Anhebung der Löschfrist auf 14 Tage

Angeblich eingeführt, damit Spieler ihre verlorenen Planeten schneller zurückholen können, falls ein Spieler sich mit ihren eroberten Planeten löscht, um verbrannte Erde zu hinterlassen, gerät dies zum Bumerang, Da nun genügend Zeit bleibt, selbst große Gebiete ohne nennenswerten Zeitdruck effektiv zu erben, selbst wenn die Planeten eines sich löschenden Spielers dadurch komplett dem mächtigeren Feind zufallen - Pro-Ripping-Klausel.


Fr Dez 09, 2005 17:19
http://www.kosmor.de/forum/viewtopic.php?p=142256#142256
Anti-Ripping-Paket

Maelstroem hat folgendes geschrieben::

Kurzfassung:
a) Eingliederung eines Herrschers über die Eroberung des HP wie gewohnt, jedoch findet hier keine 25% Regel mehr Anwendung. Die Hierarchie zerbricht wie gehabt.
b) Eingliederung über KP & 25% Regel wie gewohnt ("KP lässt sich leichter in Sicherheit bringen"). Keine Änderung bei Eroberung des KPs.
und damit in Zusammenhang
c) Erleichterung der HP-Umzugsbedingungen, Reduktion der Quadratgröße von 400LY auf 200LY.


a) verhindert zwar das Rippen eines Spielers durch abwechselndes HP-/KP-Erobern, was jedoch durch Umstellen der Ripping-Taktik auf KP-Eroberung durch Wings einer Allianz keinen Effekt hat. Gleichzeitig macht es die Verteidigung des HPs unnötig, so daß die ganze Flotte in den KP investiert werden kann. Weniger Taktik, stattdessen mehr Hau-Drauf-Effekt, was generell den mächtigeren Flotteninhabern zugute kommt und kleinere unterlegene Spieler von der Möglichkeit erfolgreicher Gegenangriffe ausgrenzt - Pro-Ripping-Klausel.

b) Keine Änderung bei Eroberung des KPs, keine Änderung beim Ripping desselben - Pro-Ripping-Klausel

c) So gelingt es Neuanmeldern - also auch Multis - sich gezielt in kleineren Lücken des gegnerischen Gebiets unangefochten einzunisten. HPs lassen sich nahe im eigenen Gebiet postieren und erleichtern die zum Rippen nötige Wing-Bildung - Pro-Ripping-Klausel und Pro-Multi-Klausel.

Am So Jan 22, 2006 wurden diese Regeln aktiviert.


So Jan 22, 2006 15:19
http://www.kosmor.de/forum/viewtopic.php?p=145348#145348
Änderungspaket Stärkung kleinerer Schiffsklassen

Maelstroem hat folgendes geschrieben::

endgültige Treffer% -Formel mit Berücksichtigung der Schiffserfahrung

Code:

Treffer% = 55 +
Huellenmodifikator +
Moralmodifikator +
Erfahrungsmodifikator

Huellenmodifikator = (Hüllentech - Waffentech) * 3
Moralmodifikator = -15 | 0 | +15 (je nach Moral)
Erfahrungsmodifikator = (Erfahrung Schiff / Kampfkraft Schiff) * 4

Wenn Treffer% >= 100%, wird immer getroffen.
Auswirkungen auf alle Waffensysteme (momentan Laser und Torpedo).


Gottlob wurde von Teil 1 des Pakets abgesehen, nämlich den Neuanmeldern für ihre kleinen Schiffsklassen Antriebe bis A12 zukommen zu lassen.

Immerhin wurde jedoch endlich leider auch die eingeführte für den Sieger steigende Moral und Schiffserfahrung auch auf die Trefferwahrscheinlichkeit auch der kleineren Gegner ausgeweitet.
Nicht nur lassen sich die Schiffe für die Großmächte leichter finanzieren, auch treffen jetzt ihre Schiffe besser, so daß kleinere Flotten bei genügender Übermacht an Erfahrung und Moral durch größere ohne nennenswerte Verluste gänzlich eliminiert werden können - Pro-Ripping-Klausel.


Mo Mai 01, 2006 04:29
http://www.kosmor.de/forum/viewtopic.php?p=153406#153406
Kartenweitergabe/Mapsharing

Maelstroem hat folgendes geschrieben::

Code:
Durch Kartenweitergabe können strategische Informationen an andere Herrscher weitergegeben werden. Größere Herrscher können dadurch Untergebene besser an Ihr Haus binden, indem sie relevante Karteninformationen zur Verfügung stellen.
[...]
Für Pro-User existiert ein Limit von acht gleichzeitigen Kartenweitergaben, für Non-Pros gilt ein Limit von zwei Kartenweitergaben.


Wohlgemerkt wurde das gleichzeitige Annehmen von Kartenweitergaben nicht limitiert, was z.B. dazu führte, daß Spieler einen sog. "Mapper" betreiben konnten, in dem (z.B. aus einem mir aus eigener Anschauung bekannten Fall) über 100 Kartenweitergaben an ihn erfolgten und in einem externen Tool sowie mittels IRC-Bot-Scripts jedem von ihm authorisierten Spieler den permanenten Online-Zugriff auf die Kosmor-Datenbank erlaubten und einmalige, effektive Tools zur bequemen Sichtung und schnellen Berechnung zur Verfügung stellten. Dieses Tool erzeugte nach mir bekannten vom Betreiber gemachten Aussagen pro Tag ca. 4GB Traffic, was nach seiner Aussage der SL bekannt war und von ihr geduldet wurde.
Mir gegenüber gaben 2 Spieler den Betrieb eines solchen Mappers zu, mit eigenen Augen konnte ich mich in oben geschildertem Fall selbst davon überzeugen.
Nicht zuletzt eine Benachteiligung nicht organisierter Spieler und eine Erleichterung, andere von den dadurch erlangten Vorteilen ausgeschlossene Spieler zu rippen - Pro-Ripping-Klausel.


Zum krönenden Abschluss erfolgte schließlich am

Do März 29, 2007 12:40

eine Bearbeitung

Lebia hat folgendes geschrieben::

Zuletzt bearbeitet von Lebia am Do März 29, 2007 12:40, insgesamt 1-mal bearbeitet


dieses Artikels:

Mi Nov 30, 2005 02:31
http://www.kosmor.de/forum/viewtopic.php?p=141177#141177
Wichtige Neuerungen
Zitat:

I) Accountauflösungen
- Er löst seinen Account selbst auf, indem er Systeme und Ressourcen hausintern verkauft, sich wiederholt und wechselseitig eingliedern lässt, oder seine Systeme von Angehörigen anderer Häuser wegerobern lässt und credits über Aufträge verschiebt usw. aber dabei auschliesslich selbst seinen Account "spielt"

ODER:

-Er drückt im Menü der Service-Seite auf den Button "Endgültig abmelden" wenn ihm auch für die Accountauflösung Zeit oder Lust fehlen.

Durch Einführung des Vertretungstool, bietet sich auch die Möglichkeit, sich in der Zeit, in welcher der Account aufgelöst wird, durch einen Dritten vertreten zu lassen. Das ist erlaubt.


Hier wird ausdrücklich das Pushing erläutert und dazu animiert. Es ist nun kein Problem mehr, andere Spieler - auch Multis - zu beerben. Vor allem für große Allianzen wird es erleichtert, Spielerwechsel, Account-An- und Abmeldungen zur Erlangung von Profit zu nutzen.
Die Klausel, dies auch durch Vertretung Dritter bewerkstelligen zu können, hilft, Alt-Accounts von nicht mehr aktiven Spielern weiter als Profitquelle nutzen zu können, da es "Spielen auf Abruf" - sprich: Erteilung von Vertretungen nach externer Kontaktaufnahme - ermöglicht.

Zitat:

II) Neue Regelung bezüglich Multiaccounting (MA)
Jeder Spieler darf sich in genau einen Account einloggen und zwar in seinen eigenen.
Multiaccounting ist verboten und wird konsequent bestraft.


Dazu wäre zu sagen, daß Multiaccounting nur als nachgewiesen gilt, wenn sich jemand unter gleicher IP in mehrere Accounts einloggt und vorher kein IP-Sharing im IP-Sharing-Forum - Moderator = Spieler Mepha, Angehöriger der größten Allianz, die exzessives Ripping betreibt - anmeldet.

Zitat:

Konsequenzen:

a) Löschung aller beteiligten Accounts, also Hauptaccount und Multis.

b) Übernommene Account(s) werden gelöscht, eigener Account bekommt
Sperre von 4 Wochen. Weitere beweisbare Verwicklung in einen
Multi-Fall (von diesem Zeitpunkt an gerechnet) zieht die Löschung des eigenen Accounts nach sich.

c)Der Spieler, der seine Accountdaten weiter gegeben hat, bekommt eine Verwarnung und die Auflage das PW zu ändern und sorgsam zu verwahren. Sollte dem nicht nachgekommen werden oder sich der Fall wiederholen, wird sein Account für 4 Wochen gesperrt.
Der Spieler, der in den fremden Account Einsicht genommen hat, bekommt eine Sperre von 4 Wochen, im Wiederholungsfall behält sich die SL die Löschung des Accounts vor.


Dazu wäre dann wiederum zu sagen, daß stets bei einem nachgewiesenen Multiaccounting in dem Fall, in dem ein Spieler das Mutliaccounting nicht abstreitet, bis dato lediglich seine Multiaccounts, jedoch nicht sein Hauptaccount gelöscht wurden und von einer Sperre nach Eingang des Geständnisses abgesehen wurde.
Möglich und üblich wie auch geduldet ist ebenso das Abernten von erkannten Multis bis zu ihrer Löschung, vornehmlich durch die Allianz des Betreibers, da jener die Posdition bekannt ist.

zu b) und c): Da IP-Wechsel bei den bei den Providern durchgängig verbreiteten dynamischen IPs durch bloßes Ab- und Anmelden (Aus- und Einschalten des Modems) sehr einfach zu bewerkstelligen und dies jedem bekannt ist, kann ein übernommener Account oder Weitergabe von Accountdaten bzw. Einsichtnahme in einen fremden Account nur durch ein freiwilliges Geständnis bzw. Selbstanzeige des Schuldigen bemerkt und verfolgt werden - das ist bis dato noch nie vorgekommen.
Nicht zuletzt werden auch Multiaccounts nur dann bemerkt, wenn derjenige vergisst, vor dem Login die IP zu wechseln - was bis dato auch nur äußerst selten vorkommt.

Da dem, der jemand nicht nachweisbar des Multiaccountings beschuldigt, seinerseits Sperre und Ausschluss aus dem Spiel droht, besteht auch durchgängig keine Motivation, einen Verdacht zu melden.

Insofern - Alibi-Klausel.

Hier bricht sich dann schon Bahn, auf was das alles abzielt...

Zitat:

IV) Farming

Farming ist erlaubt.



Bis zu diesem Zeitpunkt verboten, auf einmal kommentarlos erlaubt - sichtlich eine Essenz der zuvor gemachten Änderungen z.B. der Regeln bei Accountauflösung u.ä.

Tja - und ab hier liegt dann der Hase endlich komplett im Pfeffer...

Zitat:

VII) Ripping

Ripping wird nicht mehr bestaft.



Nachdem schon in den Änderungen proklamiert wurde, daß Ripping unbedingt möglich sein muss und Spielelement ist, eben auch hier die Essenz der Ripping-freundlichen Änderungsflut.

Zitat:

I) Neuer RPG-Mod

Die Spielerin Flugmond_Hora wird zukünftig die Moderatoren im RPG-Forum unterstützen.


Hierzu kurz in eigener Sache: Mein RPG-Mod-Dasein endete leider jäh, nachdem zwei Spieler und der SL eines Tages frühmorgens gegen 4:30 im Kosmor Chat beschlossen, daß ich als RPG-Mod abgesetzt wäre und einer dieserbeiden Spieler die Moderation des RPG-Forums übernehmen würde.
Es erfolgte seitens der SL zu keiner Zeit eine Ankündigung oder Begründung noch je eine offizielle Mitteilung dieses Beschlusses an mich. Ich erfuhr dies lediglich über Dritte.

Nach einiger Zeit erhielt ich von der SL eine IGM mit der rethorischen Frage: "Deinen mod-Account im RPG-Mod-Forum kann ich dann ja wohl löschen?", was dann auch zügig umgesetzt wurde, bevor ich zu einer Antwort kam.
Die Aufgabe der RPG-Moderation war von meiner Seite aus zu keiner Zeit gewünscht oder beabsichtigt und ich habe das wirklich gern gemacht.

Wenn sich jemand fragt, warum ich fast alle meine Beiträge im Forum gelöscht habe: die Motivation hierzu entsprang nicht zuletzt genau daraus.

Tja, was haben wir sonst noch in der Rückschau zum Thema ripping-freundliche Verschlimmbesserung?


Do Jul 06, 2006 21:19
http://www.kosmor.de/forum/viewtopic.php?p=157862#157862
Beschleunigung des Kriegsplaneten

Zitat:

KP-Beschleunigung:

1. Anpassung der täglichen maximalen Reisedistanz von 30 LY auf 60 LY.

2. Sprungantrieb für alle: 150 LY für jeden Imperator.

3. Verbesserter Sprungantrieb für unabhängige Imperatoren: 150 LY/300 LY/600 LY frei wählbar.


Man muss dies unter dem Hintergrund betrachten, daß weder die Sichtweiten der erhöhten Reisegeschwindigkeit angepasst wurden noch die Reichweiten der Schiffe.

Es wird einzig die Möglichkeit gegeben, von weit her aus schwarzen Bereichen einen Gegner gezielt anzuspringen, ohne daß er den Angriff und lauernde Wing-KPs bemerken oder einen Gegenangriff mit Schiffen fliegen kann.
Was dadurch erleichtert wird, ist lediglich die Möglichkeit einen bereits unterlegenen Gegner zu rippen, ohne daß er die Möglichkeit zur Flucht hat - Pro-Ripping-Klausel.


Sep 04, 2006 00:17
http://www.kosmor.de/forum/viewtopic.php?p=162506#162506
Userinterface/Spiellogik Verbesserungen und Bugfixes

Zitat:

4. Die Genauigkeit der Kartendistanzanzeige (sowohl Entfernungsmesser zweier Objekte als auch Zieldistanzmesser zum gewählten Ziel) wurde verbessert. Es wird nun auf die abgelegten Fließkommawerte der Objekte zurückgegriffen, was eine deutliche Verbesserung der Genauigkeit ergibt. Flüge sollten nun so ziemlich immer "60 LY" lang sein (es sei denn, es wurde Kurs auf ein nähergelegenes Ziel gesetzt Green!).


Nicht nur, daß die Maximaldistanz nun imer genau 60 lj ist - die exakten Fließkommawerte ermöglichen nun das - wohl durch den Green!-Smiley dezent markierte - Feature des sog. "Sternsprungs", mit der erhöhten KP-SA-Reichweite nun auch richtig effektiv.
Hierzu springt man zeitgleich mit dem feindlichen KP auf einen Planeten, den dieser erobern will und nimmt ihm damit die Möglichkeit, am nächsten Tag vor dem Gefecht zu fliehen.
Hart für jemand, der unterlegen ist und Gebiet erobern oder verlorenes Gebiet zurück holen möchte und ideal als effektive Einleitung des Rippings - Pro-Ripping-Klausel.

Zitat:

5. Nun wurden 60 Lichtjahre Radarreichweite für unbewaffnete KPs zum Standard erklärt


Bravo, man hat mitgedacht - Schiffsreichweiten, Schiff- und Planeten-Radar bleiben jedoch weiterhin unangepasst.


Sa Nov 25, 2006 16:41
http://www.kosmor.de/forum/viewtopic.php?p=165709#165709
Spiellogik-Verbesserungen

Zitat:

2. Zurückgezogene Schiffe können nach dem Rückzug im gesamten betreffenden Spielzug an keinem Kampf mehr teilnehmen (löst Probleme bei Mehrfacheingliederungen und den Rückzügen). - Wird heute aktiviert.


Logisch - sonst könnten ja Schiffe der Hausmitglieder, die von einem KP, der besiegt und eingegliedert wurde, geschleudert werden, noch Schaden beim Sieger machen - Pro-Ripping-Klausel

Zitat:

3. Sonnensystembesiedelungen kosten nun 33/66/100 Hausmitglieder und zwar in Abhängigkeit der Sonnensystemgröße (1/2/3). Bei bereits besiedelten kleineren und mittleren Sonnensysteme werden die "überschüssigen" Hausmitglieder wieder auf den Besitzer-KP transportiert, dem sie damit wieder zur Verfügung stehen. - Rückerstattung und Aktivierung in naher Zukunft ~ 1 Woche .


Fein, Neuansiedler können ein größeres Gebiet in Sicht nehmen, Multis natürlich auch - Pro-Multi-Klausel.
Und - es gibt eine "Erstattung" - für jeden 3er im Besitz 66, für jeden 2er 34 HM - angeblich der Gerechtigkeit halber.
So bekommen die Großgrundbesitzer richtig viele freie HM, die kleinen kaum etwas oder gar nichts.
Und die freien HMs lassen sich nicht nur zur Besiedlung nutzen - nein - sondern Auch mal, um sich bei einem KP-Angriff mit freien HMs auf einen neutralen Planeten zu retten, da man ihn automatisch besiedelt und der angreifende KP einen Extra-Zug braucht, um angreifen zu können.
Das Ganze hat dazu geführt, daß freie HP gar nicht mehr zur Besiedlung genutzt, sondern zwecks KP-Schutz gehortet werden.
Schwache Gegner werden nur noch soweit herunter gerippt, daß bei ihnen keine freien HP nachwachsen. Man lässt ihnen freie Planeten in feindlichem Gebiet, an sie sie nicht herankommen, damit sie zwar ihren HP verlegen, aber sich nicht komplet irgendwo neu ansiedeln können - keine Pro-Ripping-Klausel, da man so so in seltenen Fällen bei günstiger Konstallation der Planeten und ausreichend vorhandener Blödheit der Angreifer unter Umständen einem Ripping zeitweise entgehen kann, aber - Pro-Großgrundbesitzer-Klausel.


Zitat:

4. Interplanetare Lager-Transportdronen erhalten eine erhöhte Reichweite von 500LY/Tag. Dies ist eine Maßnahme zur Stärkung des Versandsystems und zur Abschwächung der Verschiebereien über die Börse.


Es ist ja auch viel schicker, weil schneller, Pushing mit Versand und Planeteneroberung über Wings durchzuziehen als risikobehaftet über die Börse, wo einem jeder dazwischenfunken theoretisch könnte. Die Änderungen kommen wirklich stets einem Teil der Spieler und ihren Wünschen entgegen...

Zitat:

5. Der Börsenhandel wird mit 5% auf Verkäuferseite besteuert. (D.h. der Verkäufer erhält 5% weniger Erlöse). Das Steueraufkommen wird dem Umverteilungssteuertopf zugeordnet. Dies ist eine Gegenmaßnahme gegen instantane Warenverschiebereien zu hohen Preisen.


Wen jucken die 5%? Doch bloß jemand, der eh schon auf dem Zahnfleisch geht und Upkeep-Probleme hat. Und wer hat die wohl...? Der, der bereits gerippt wird/wurde.
Wohin gehen die 5%? Richtig... in die UVS. Und wer greift die sich stetig ab? Genau... diejenigen, die rippen und Multis abernten - Pro-Ripping- und Pro-Multi-Klausel.

Und was hat trotzdem nicht aufgehört? Richtig... die Warenverschiebereien zwecks Pushing der Großgrundbesitzer - Pro-Großgrundbesitzer-Klausel.


Nun ja, zu guter Letzt fiel dann auf, daß eine Allianz mit richtig vielen und recht fanatisch engangierten Spieern mit recht viel unbelegter Freizeit und viel angestauter zu bewältigender Langeweile und viel zu großem ingame-Besitz und viel zu großem Maß an Gehässigkeit und Überflieger-Mentalität - sorry, das musste jetzt mal raus *rotfl* - ihre Infrastruktur bzgl. der Positionierung ihrer HPs und KPs ihr Gebiet so geschickt strukturieren konnten, daß sie KPs und ganze Flotten über beliebige Entfernungen mithilfe der Rückzugsfunktion gezielt und ohne Kosten und Zeitverlust schleudern können.
Unter Druck durch Massenlöschungen der dadurch unterlegenen Partei musste schnell was her, also:

So Nov 18, 2007 18:58
http://www.kosmor.de/forum/viewtopic.php?p=178148#178148
Weihnachtspaket 2007

Zitat:

Das bedeutet, daß man sich auf bestimmte Taktiken, die den Kriegsplaneten-Rückzug benötigen, ab sofort nicht mehr verlassen sollte.

1) Geändertes Verhalten bei Kriegsplaneten-Rückzug. Im Rückzugsfall zieht sich der KP an eine zufällige Position im freien Weltraum zurück und legt dabei maximal 30 LY zurück.


Die Kriegsplaneten können also nicht mehr durch Besitzwechsel des Standorts geschleudert werden. Allerdings hat man sich damit eine neue Macke eingekauft: Wird ein KP auf einem Planeten erobert, wird er auch nicht mehr in Sicherheit geschleudert, sondern bleibt in unmittelbarer Reichweite des Eroberers und seiner ihn zwecks Ripping-Unterstützung begleitenden Wings womöglich weit ab im Feindesgebiet. Da sein Sprungantrieb nach jeder weiteren Eroberung vor dem Sprung deaktiviert wird, ist keine effektive Fklucht mehr möglich - von der Pro-Großgrundbesitzerklausel zur Pro-Ripping-Klausel.

Zitat:

2) Freigabe Schiffsklasse H5 für Non-Pros.


Was das nun wohl sollte? Abwertung von Pros und deren Überlegenheit? Motivation, endlich auch mal 'nen Pro-Account zu riskieren? Vielleicht auch nur, damit die Multis notfalls bisschen mehr Schaden machen können? Egal, aber auf jeden Fall - Pro-Multi-Klausel.

Zitat:

4) Freigabe Leviathan Mk2 für Pros: diese können nun Antriebe Techlevel 6 tragen.


Wem nützt es? Doch nur denjenigen, die genügend Credits haben, um mal eben noch mehr neue Levis zu bauen, deren Schiffe so zahlreich sind und soviel Erfahrung haben und so wenig unter Druck stehen, daß sie einen Teil ihrer Flotte mal eben schrotten und neu bauen können. Die anderen krebsen mit ihren Kurzstrecken-Levis rum und wundern sich, warum bisweilen ihre Levis nicht am Schiffsangriff teilnehmen können, während die des eh schon mächtigeren Feindes 20 lj Distanzbonus haben. Also - Großgrundbesitzer-Klausel.


Di Jul 28, 2009 01:46
http://www.kosmor.de/forum/viewtopic.php?p=190658#190658
Änderung des Verhaltens "geschleuderter" Schiffe

Zitat:

um ein faireres und berechenbareres Spiel zu gewähren, wird das Verhalten bei "geschleuderten" Schiffen geändert.

Zur Begriffsdefinition:
"Geschleuderte" Schiffe sind diejenigen Schiffe, die in das nächste freundliche Sonnensystem zurückgezogen werden, wenn Sie sich z.B. nach einer Hierarchieänderung an einem nun feindlichen Standort befinden.

Da dieses Verhalten mittlerweile mit extrem hoher Präzision zur Relokation großer Flotterverbände genutzt wird, was so nicht im Sinne des Erfinders war (da damit unbegrenzt hohe Flottengeschwindigkeiten erreicht werden können), wird folgende neue Regel eingeführt:

Geschleuderte Schiffe haben eine gewisse Wahrscheinlichkeit, beim Schleudern vernichtet zu werden. Diese Wahrscheinlichkeit hängt von der Schleuderdistanz ab.

Code:
SchiffsVerlust% = (SchleuderDistanz / 120) abgerundet * 3
Max SchiffsVerlust% = 75


Begründung:
* 100% (sicherer Totalverlust) ist ein wenig extrem, 75% Maximalverlust sind immer noch genug.
* Erst ab mehr als 120 Lichtjahren sollte eine positive Verlustwahrscheinlichkeit einsetzen, weil dies die Maximalreichweite der stärksten Triebwerke ist.

Die ersten 120 Lichtjahre sind "verlustfrei".
Die 75% werden bei 3000 Lichtjahren Schleuderdistanz erreicht.



Man bedenke: Das Schleudern an sich war das schädliche Exploit und spielzerstörerisches Element.
Was wurde gemacht? Mittels Verlustregelung das Exploit zum Feature erhoben.
Wem schadet nun dieses Feature? Denen, die unterlegen sind und gerippt werden. Warum? Weil nun bei jeder Eroberung ihre Schiffe, die sie versuchen zu retten, geschleudert werden und zwar mit Verlust.
Und wem macht das nichts aus, wenn es sie mal trifft? Den Großgrundbesitzern mit ihren übermächtigen Flotten; die können sich den Verlust durchaus leisten. Schleudert man halt eben mal bisschen mehr, dann kommt auch genügend an - Pro-Ripping und Pro-Großgrundbesitzer-Klausel.

Und warum hat man gewartet, bis 2/3 der Galaxie der exploitenden Großgrundbesitzer-Allianz gehören und erst dann, als der Verliererseite das Exploit und dessen Funktion bekannt war und diese es als einziges verbleibendes Mittel zum Gegenschlag hätte nutzen können, die Verlustrate eingeführt und diese auch noch genau nach dem Antrag der zur Sieger-Allianz übergelaufenen Spieler maßgeschneidert?

Zu guter Letzt:

Mi Dez 02, 2009 23:59
http://www.kosmor.de/forum/viewtopic.php?p=193058#193058
Neuregelung: Kosmor-Bots, Sofortlöschungen

Zitat:

a) Der Zugang zu Kosmor mit Hilfe von lesenden oder schreibenden Bots, Skripten, oder Kosmor-Daten-auswertenden Proxy-Systemen wird künftig grundsätzlich nicht mehr gestattet. Dies wird durch eine Erhöhung der Fairness gegenüber anderen Spielern, die keinen Zugang zu solchen Informationssystemen haben, oder nicht die Zeit oder Fähigkeit haben, diese aufzubauen, begründet.


"wird künftig grundsätzlich nicht mehr gestattet": Impliziert das, daß es bis dato gestattet wurde?
Warum wurde sich kein Beispiel genommen und verhandelt oder etwas gleichartiges erstellt und allen Spielern zur Nutzung freigestellt?
Stattdessen ein K2, was hoffentlich iiiirgendwann einmal fertig und schliiiiiießlich und eeeeeendlich dann iiiirgendwann mal reeeelativ bug- und exploitfrei sein wird... aber Hauptsache gut überarbeitete Grafik, denn Kosmor ist ein Kriegsspiel ist ein Kriegsspiel ist ein Kriegsspiel...


Zitat:

b) Sofortige Löschgesuche von Benutzern werden künftig anders gehandhabt - Nutzer haben ein Recht auf sofortige Löschung aller persönlichen Daten in Internetdiensten, diesem Recht wird nachgekommen und alle erhobenen Informationen nach (validiertem) Löschgesuch sofort gelöscht. Der Kosmor-Spieler (Kriegsplanet, Sonnensysteme) als Spielresource wird jedoch erst nach der ursprünglich angedachten Zeitperiode (14 Tage) gelöscht. Diese Vorgehensweise dient ebenso der Erhöhung der Fairness, damit andere Spieler die Möglichkeit haben, verlorengegangene Ingame-Resourcen zurückzuerobern.


Tja, nach der Massenlöschung wegen Exploit a) und den Anträgen dieser Spieler, ihre Accounts sofort und komplett ohne Löschfrist zu löschen, hat sich die rippende und exploitende Gegenseite wohl beschwert, daß sie sich nicht alles in den Rachen stopfen konnte. Da musste man bei den paar kleinen Fischen, die eh nie mehr zu so etwas wie Gegenwehr in der Lage sein werden, gleich den Riegel vorschieben.

So schön das klingt, daß man den Spielern, mit deren erobertem Besitz sich jemand löschen will, die Gelegenheit zur Rückeroberung geben möchte - es garantiert doch nur, daß der Besitz der restlichen paar kleinen Spieler, die sich aus Frust vor der grundsätzlichen Ripping-Komplett-Enteignung lieber gleich löschen, auch zu 100% nochan die rippende Großallianz fällt - Pro-Ripping-Klausel.



So, wieder einmal eine neue Flugmond-Statistik - diesmal die der Ripping-fördernden Verschlimmbesserungen der letzten Jahre.

Für alle, die bis hierher gelesen haben Green!

Wenn auch meine Kommentare bisweilen recht sarkastisch wirken - nicht auf die Goldwaage legen; andere labern hier auch schon immer, wie ihnen der Schnabel gewachsen ist. Insofern stellen diese lediglich meine Meinung und Ansicht aufgrund meiner Spielerfahrung dar.

Im übrigen und wesentlichen eben auch eine Chronologie des größten Teils der spielrelevanten Änderungen der letzten Jahre...

Viel Spaß damit - trotz oder auch gerade wegen meinen all zu kritischen Bemerkungen. Wink Green!


Zuletzt bearbeitet von HORA am Mo Aug 27, 2012 12:48, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Maelstroem
Commander


Anmeldungsdatum: 26.03.2003
Beiträge: 3280
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: Fr Aug 24, 2012 21:39    Titel: Antworten mit Zitat

Danke fürs Mitspielen sternchen, schade das zu lesen...

Hora - man sieht nicht so viele News, weil ich schon seit geraumer Zeit an K2 entwickle, dennoch danke für die Statistik Smile.

Ciao,
Maelstroem
_________________
Commander Maelstroem im Haus Centaurus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
HORA
Gast





BeitragVerfasst am: So Aug 26, 2012 21:50    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Maeli,

meine Bemerkung ("Die Spielleitung entwickelt an K2 - die bekommt nicht mit und will auch gar nicht mitbekommen, was wir Spieler ingame da treiben.") war nicht darauf gemünzt, daß du zu wenig in den News schreibst, sondern vielmehr darauf, daß du eine m.E. nicht zu kritisierende Trennung ziehst zwischen der Administration des Spiels und dem, was ingame auf dem Spielfeld gespielt wird; dies umso strikter, als die Fertigstellung von K2 gegenüber Verbesserungen an K1, welches m.E. eh nur noch weiter verschlimmbessert werden könnte, absolute Priorität hat.

Man muss doch mehr als diese Einzeiler schreiben, um keine Fehlinterpretation zu riskieren - der Grund, warum ich also oft, grad mal nicht in diesem Fall, auch so viele Worte mache... Wink
Nach oben
Picard
Gast





BeitragVerfasst am: So Aug 26, 2012 23:48    Titel: Antworten mit Zitat

Egal wer hier was, wo und wie und wann entwickelt, der Fall zeigt mal wieder das Ripping der Löschgrund Nr. 1 ist. Kommen hier keine klaren Regeln die dies verbieten, wird auch K2 nicht über seine 200 Spieler kommen! Das prophezeie ich jetzt schon voraus!

Ripping gehört verboten, so einfach.

Tschau sternchen.
Nach oben
HORA
Gast





BeitragVerfasst am: Mo Aug 27, 2012 13:00    Titel: Antworten mit Zitat

Picard hat folgendes geschrieben::
Egal wer hier was, wo und wie und wann entwickelt, der Fall zeigt mal wieder das Ripping der Löschgrund Nr. 1 ist. Kommen hier keine klaren Regeln die dies verbieten, wird auch K2 nicht über seine 200 Spieler kommen! Das prophezeie ich jetzt schon voraus!

Ripping gehört verboten, so einfach.



Seh ich auch so - aber schau mal oben in der Chroniik der Änderungen den fett gedruckten Teil...
Wir - und bestimmt nicht nur wir beide - meinen seit eh und je, daß es verboten gehört - sicher war es nicht ohne Grund von Anfang an verboten - aber Mi Nov 30, 2005 02:31 wurde es von der SL ausdrücklich erlaubt.
Zur Folge hatte es die Bildung einer übermächtigen Allianz, der das offensichtlich sehr willkommen kam und die mittlerweile nahezu alle anderen Spieler in den ingame-Ruin und damit aus dem Spiel getrieben hat. Die weitere Entwicklung in K2 wird sein, daß sich diese Macht im Zentrum ungestört noch stärker etablieren kann und da alle sich in den Satelliten-Galaxien neu aufbauenden Spieler nach Öffnung des Wurmlochs genauso rippen wird.
Die SL pocht zwar auf die Hoffnung, daß sich ein paar hundert (soviel Spieler hatte Kosmor noch nie!) finden und zusammentun werden, die dann nicht zu rippen sind, aber das sehe ich wirklich nicht so.

Wirklich schade um Sternchen und um alle anderen, die vor ihm aus dem gleichen Grund das Spiel verlassen haben...
Nach oben
Picard
Gast





BeitragVerfasst am: Mo Aug 27, 2012 14:22    Titel: Antworten mit Zitat

Das stimmt Hora. Aber wer das in der Vergangenheit verbockt hat spielt jetzt auch keine große Rolle mehr.

Das gute an den Gn´s ist, dass man da sehr gut nachvollziehen kann wer wen rippt. Also in relaitv kurze Reihenfolge einen KP erobern. Beispiel Sternchen.

@Maeli: bevor ich dich damit in FB nerve. Wo ist das Problem Ripping wieder zu verbieten? Spielfeature hin oder her. Ripping ist kosmorschädlich und sogar schädlich für dich. Durch das Ripping löschen sich nach und nach User/ProUser und am Ende hast du nur noch 1-2 ProUser und 100 NonProUser und du bezahlst den Kosmorserver aus deiner eigenen Tasche.

Eine klare Regel die Ripping verbietet muss her! Ein Spieler darf vielleicht 1-2 erobert werden, aber dann ist auch Schluss bis er sich wieder verteidigen kann oder sich zurückgezogen hat um einen Neuanfang zu ermöglichen. Wer dagegen verstößt (siehe GN´s als Beweiß), dessen Accounts werden, was weiss ich, für 2 Wochen gesperrt. So einfach. Diese Regel muss noch nicht mal in K1 programmiert werden.
Nach oben
_
Gast





BeitragVerfasst am: Di Aug 28, 2012 11:06    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kann nur zustimmen. Ripping und Multiing haben in den letzten Monaten und Jahren extrem zugenommen. Waren in meiner Anfangszeit 300k kk schon sehr viel scheint es für gewisse Kreise normal zu sein 500k kk und mehr zu haben. Wären es 1-2 Spieler würde ich es noch für möglich halten, da ja andere Hausmitglieder helfen könnten. Aber wenn solche Zahlen zur Regel werden dann wird eindeutig betrogen.

Die Spielleitung bekundet zwar immerwieder das sie auch denkt das dort etwas faul ist, aber durchgreifen tut sie nicht da ihr die "Beweise fehlen". Kosmor steht meines Wissens nach nicht unter dem öffentliche Recht, die Spielleitung hat also alle Macht um gegen die Cheater vorzugehen, aber vermutlich will man die Pro-Gebühr der zahlenden Cheaterschaft nicht zurückzahlen im Falle einer Löschung. Ich für meinen Teil habe schon vor einiger Zeit aufgehört Geld und Zeit in ein Spiel zu stecken, in dem es keine ordnende Hand gibt.

Nun ist es heute dazu gekommen das der Norden mal wieder rein zufällig einen wichtigen HP gefunden hat. Vielleicht ist es Glück, vielleicht stimmt aber auch was mit dem Zugriff auf die Kosmordaten nicht da es ja nicht zum ersten mal vorkommt, dass sie plötzlich den HP eines Hauschefs finden. Jedenfalls hätten wir uns unter normalen Bedingungen gegen eine 3-Mann KP behaupten können, und es wäre nie dazu gekommen. Aber dieser 3-Mann KP hat 1,5 Mio an KK dabei, und ich habe schon gesehen wie einer der Beteiligten weitere 200k im Heimatgebiet hat. Da fragt mal sich ernsthaft was für Beweise die Spielleitung noch haben will.

Wie dem auch sei, ich muss nun erstmal die Mitglieder meines Hauses fragen ob sie weitermachen wollen oder nicht. Würde mich nicht wundern wenn die Spielerzahl demnächst wieder sinkt...
Nach oben
Maelstroem
Commander


Anmeldungsdatum: 26.03.2003
Beiträge: 3280
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: Di Aug 28, 2012 13:42    Titel: Antworten mit Zitat

Hätte eine Änderung, dass nur Planeten erobert werden können (also Abschaffung der 25%-Planetenverlust-Regel, die beim Ripping ausgenutzt wird) in sternchens und in "__"s Fall geholfen?

Pic: Hab das mit Lebia schon durchgekaut, nix gegen eine generelle Ripping-Regel, aber es ist exterm schwer in Regelwerk zu fassen, wo Ripping beginnt und "normales Spiel" aufhört.

Ciao und viele Grüße,
Maelstroem
_________________
Commander Maelstroem im Haus Centaurus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Picard
Gast





BeitragVerfasst am: Di Aug 28, 2012 14:09    Titel: Antworten mit Zitat

Na Maeli, über die Umsetzung so einer Anti-Ripping-Regel bin ich gerne bereit, mich abends mit dir in FB das auszuarbeiten und hier das zur Sprache zu bringen.

Ich denke im Fall sternchen und _ hätte das was gebracht wenn die 25% weg wär. Die Planeten müssten dann einzelnd und nacheinander erobert werden was sehr viel Zeit und Aufwand kostet. Erst Recht bei Spieler die wich ich mal 200 Planeten hatten. Dadurch hat der Gerippte den Sprungantrieb länger und kann sich in Sicherheit bringen. Ergo bleibt der Spielspaß vorhanden da nicht alles auf einmal was man sich jahrelang aufgebaut in 3-4 Tagen weg ist.
Nach oben
HORA
Gast





BeitragVerfasst am: Di Aug 28, 2012 15:38    Titel: Antworten mit Zitat

Also ohne KP-Jagd wird das SPiel meines Erachtens wirklich nur noch träge und langweilig. Nur noch statische Zielpunkte, die man hüpf-hüpf-hüpf abgrast? Da ist ja Halma noch interessanter...

Die 25% Regel für den KP und die Beutejagd kann ruhig bleiben.
Was mich viel mehr stört, ist der Hauswechsel bei der KP-Eroberung.
Der sollte nur bei der HP-Eroberung stattfinden.

Maelstroem hat folgendes geschrieben::

nix gegen eine generelle Ripping-Regel, aber es ist exterm schwer in Regelwerk zu fassen, wo Ripping beginnt und "normales Spiel" aufhört.


Dazu von mir ein weiterer detaillierter Vorschlag in einem neuen Thread. Wink
http://www.kosmor.de/forum/viewtopic.php?p=199837#199837


Zuletzt bearbeitet von HORA am Mi Aug 29, 2012 17:27, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
MePha
Gast





BeitragVerfasst am: Di Aug 28, 2012 21:27    Titel: Antworten mit Zitat

_ hat folgendes geschrieben::
Nun ist es heute dazu gekommen das der Norden mal wieder rein zufällig einen wichtigen HP gefunden hat. Vielleicht ist es Glück, vielleicht stimmt aber auch was mit dem Zugriff auf die Kosmordaten nicht da es ja nicht zum ersten mal vorkommt, dass sie plötzlich den HP eines Hauschefs finden. Jedenfalls hätten wir uns unter normalen Bedingungen gegen eine 3-Mann KP behaupten können, und es wäre nie dazu gekommen. Aber dieser 3-Mann KP hat 1,5 Mio an KK dabei, und ich habe schon gesehen wie einer der Beteiligten weitere 200k im Heimatgebiet hat. Da fragt mal sich ernsthaft was für Beweise die Spielleitung noch haben will.


weist du zim iwann nervt diese leier... kannste dir mal was neues ausdenken? wir haben fast 4jahre gebraucht um ihm zu finden

wir wollten eig. anfangen jeden planny einzeln zu erobern bis das wir den hp finden...

der bereich hatte einen radius von >3200lj es tut uns leid das wir den HP erwischt haben, aber wir haben nicht rumgeheult als ihr unsere geziel angesprungen seid, und?

dieses ständige mi mi mi ist echt peinlich, seid ihr beim schach genauso wenn ihr mal ne schlechte phase habt?


Flugmond_HORA hat folgendes geschrieben::
Was mich viel mehr stört, ist der Hauswechsel bei der KP-Eroberung.
Der sollte nur bei der HP-Eroberung stattfinden.


die idee selber ist gut hätte aber den nächsten schweren hacken...

kp wird abgeschoss und wird nicht eingegliedert, er kann somit in der nächsten runde wieder abgeschossen werden, damit würde man einen kp nochschneller rippen können.

ripping regeln ja und nein, der rippingschutz muss vom spiel selber kommen! udn selbst das ist nicht problem los umsetzbar


der nächste punkt warum spieler es schaffen immergrößere flotten zu unterhalten sind die planeten...

es gibt spieler mit 500planneten und mehr selbst wenn ein kleiner planet nur noch 5000cred abwirft (wenn man die steuernw egrechnet) so sind das 5000cred die man in schiffe stecken kann

es müsste an vielen enden und ecken änderungen geben damit es a keine monster einzel kps mehr gibt und b damit mehr fahrt ins spiel kommt
Nach oben
Picard
Gast





BeitragVerfasst am: Di Aug 28, 2012 21:46    Titel: Antworten mit Zitat

Mepha, der Rippingschutz muss nicht vom Spiel kommen, der muss in euren Köpfen endlich mal rein, sonst spielt ihr bald alleine Wink. Es versteht sich von selbst das kein Spieler ein anderen aus dem Spiel ekelt und nix anderes tut Ripping. Keiner spielt mit dir "Mensch ärgere dich nicht", wenn deine Spielfigur sofort die gegnerischen Spielfiguren aus dem Spiel kickt, sobald diese ihren Startpunkt verlassen. Nix anderes ist Ripping und das sollt ihr endlich mal checken Smile. Der nächste der mir hier sagt, Ripping gehört zum Spiel und dient dazu den Gegner zu besiegen, kriegt aufs Maul Wink. So bevor ich mich ganz vergesse ist ein Punkt hier.
Nach oben
MePha
Gast





BeitragVerfasst am: Di Aug 28, 2012 21:58    Titel: Antworten mit Zitat

pic, wie kann man in kosmor einen gegner besiegen?

garnicht!

entweder ich erobere ihm solange, bzw "farme" seine planeten ab bis er brankrot ist oder er aufgibt.

soweit ich weis wurde sternchen angeschrieben und wenn er nicht reagiert was würde man dadraus schließen? genau das er weiter machen will.

wir sind schon lange dazu übergegangen auch kapitulationen zu akzeptieren sie müssen uns nur zugetragen zu werden

ein krieg ist erst beendet wenn eine der parteien aufgibt oder besiegt ist.

besiegen gibt die spielemachanik nicht her, und aufgeben will niemand.

und jetzt, was machen wir da?

wir haben schon mehr als einmal intern diskutiert und gesagt wir basteln jetzt mal das monster haus und schalten auf passiv um. nur was würde dann im spiel passieren/sich ändern? ganz ehrlich NIX!

wir hatten auch schon die idee und sagen macht alle was ihr wollt wir ziehen uns zurück un warten auf k2 (2014+) was würde sich im spiel ändern? NIX

und warum?

wei das spiel einfach nur in sich verrannt ist...

was würde aktuel ein reset bringen ohne das neue spieler ins spiel kommen? NIX, warum? die alten leute würden wieder zusammen spielen, es würden sich also almählich wieder solche konstrukte bilden
Nach oben
Picard
Gast





BeitragVerfasst am: Di Aug 28, 2012 22:12    Titel: Antworten mit Zitat

Ganz falsch mein lieber. Besiegt ist der Spieler wenn seine KK weggeschossen ist. Warum? WEIL DER SPIELER OHNE KK NIX EROBERN KANN!!!!!!!!!!!!!!! Meine Güte............ und einen kk-losen KP MEHRFACH in kurzer Folge abzuschießen ist asozial, bei einem Kosmortreffen solltet ihr Pfeifen mir echt mal unter die Augen treten. Ihr würdet so dermaßen alle eine Klatsche von mir kriegen das eure Köpfe die Farbe einer Tomate haben. Abgesehen davon bezweifel ich das sternchen eine Kapitulation erhalten hat, selbst wenn, eure Kapitulationen sind gleichzusetzen mit dem Löschknopf. Deswegen bin ich auch froh, dass ich von euch kein Kapitulationsangebot bekommen hab Wink.

Ich halte das nochmal für die Gehirnanomalien hier fest:

Besiegt ist ein Spieler wenn er keine KK mehr hat. Weil ohne KK kann der Spieler keine Feinde angreifen - ergo ist er besiegt.

Verstanden Mepha?

P.S. nicht aufregen wenn ich laut wurde jetzt, dass war noch meine freundliche Art Wink
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Kosmor Foren-Übersicht -> Talk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Seite 1 von 9

 
Gehen Sie zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group